GG GG GG GG GG GG

Kleid · Fenster · Haus

Kunsthaus Kannen, Alexianer-Krankenhaus, Münster/Amelsbühren, 2002

  • Kleider aus Pillenblistern farbig/transparent, weiß, silber/nicht transparent,
    bei Nacht von innen beleuchtet (8 Watt Handleuchte), ca. 170 x 40 x 40 cm
  • Fenster aus Pillenblistern transparent, 300 x 240 cm
  • Haus aus Pillenblistern transparent, bei Dunkelheit von innen beleuchtet
    (15 Watt) Glühbirne, 250 x 200 x 140 cm

Foto Bild 1: Reinhard Fiedrich; Fotos Bilder 2–5: Ralf Emmerich

Von den einen in den Himmel gelobt und von den anderen verdammt. Unabhängig von ihrem Inhalt sprechen uns die Pillenblister durch ihre Farbigkeit, Transparenz und ihren Glanz an. Wie das Gefunkel einer Schatulle voller Edelsteine eines Zwerges aus dem Märchen glimmerten und blitzten sie mir bei der ersten Begegnung aus einem Mülleimer entgegen.

Ich nahm sie heraus, drehte und wendete sie und erfreute mich an der Pracht eines aus Aluminium und PVC bestehenden Abfallproduktes. Durch die herausgedrückten Pillen entstehen Durchblicke in der Beschichtung, die mich zu verschiedenen Arbeiten animierten. Seit Jahren von Architektur in Verbindung mit Licht fasziniert, nutzte ich die Pillenblister und klebte sie mit der Heißklebepistole zu faszinierenden Gebilden zusammen, die dann teilweise mit Autostableuchten oder Glühbirnen illuminiert wurden.

GG